Schwanger­schafts­übelkeit – was ist das?

Die Schwangerschaft ist eine magische Zeit. Doch für etwa zwei Drittel der Schwangeren bringt sie leider auch eines mit sich: Schwangerschaftsübelkeit.

Gerade in der Frühschwangerschaft, also circa von der 5. bis zur 14. Woche, leiden Schwangere oft an Übelkeit und Erbrechen – ein im wahrsten Sinne übler Nebeneffekt der hormonellen Veränderungen. Der Begriff „Morgenübelkeit“ ist dabei veraltet: Zwar beklagen viele Schwangere gerade morgens einen flauen Magen, die Übelkeit in der Schwangerschaft kann jedoch zu jeder Tages- und Nachtzeit auftreten.

Wir können Sie jedoch beruhigen: Die normale Schwangerschaftsübelkeit ist zwar für Sie als Mutter unangenehm, für Ihr Baby jedoch ungefährlich. Zudem gibt es Mittel und Medikamente gegen Schwangerschaftsübelkeit, die Ihnen die Zeit erleichtern.

Lesen Sie hier, was Schwangerschaftsübelkeit auslöst, wie Sie sie vermeiden und behandeln können, wann Sie lieber einen Arzt aufsuchen sollten und wie Sie mit Vomex A® Übelkeit in den Griff bekommen.

Warum ist mir in der Schwangerschaft übel?

Schwangerschaftsübelkeit wird durch die hormonelle Umstellung im Körper ausgelöst.

Die genauen Gründe sind dabei nicht eindeutig geklärt, jedoch gelten vor allem die Hormone Östrogen und das Schwangerschaftshormon HCG als Auslöser.

Besonders in der 5.-14. Schwangerschaftswoche leiden viele unter Erbrechen und Übelkeit in der Schwangerschaft. Zu dieser Zeit läuft die Hormonproduktion auf Hochtouren, denn nun bilden sich die Organe, Arme, Beine, Ohren und Nase Ihres Kindes.

Neben hormonellen Faktoren können auch Störungen der Schilddrüse sowie psychologische Belastungen, Stress und Ängste die Schwangerschaftsübelkeit verstärken.

Wie hilft Vomex A® bei Übelkeit?

Vomex A® ist ein bewährtes Medikament gegen Übelkeit. Es lindert die Übelkeit schon nach 30 Minuten – und hält bis zu 6 Stunden an.

Dank dem Wirkstoff Dimenhydrinat wirkt Vomex A® direkt im Brechzentrum des Gehirns, wo die Übelkeit entsteht: Bestimmte Botenstoffe wie Histamin aktivieren das Brechzentrum. Die Folge: Übelkeit und Erbrechen.

Das Dimenhydrinat in Vomex A® blockiert die Histamin-Rezeptoren. So werden die Signale, welche die Übelkeit auslösen, nicht mehr weitergeleitet. Die Übelkeit lässt nach und der Brechreiz verschwindet.

Vomex A darf nur in Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden und nur wenn dieser eine Einnahme für erforderlich hält.

Was tun bei Schwanger­schafts­übelkeit?

Folgende Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit können helfen, das flaue Gefühl und den Brechreiz zu bekämpfen:

  • Gehen Sie am besten schon bei aufkommender Übelkeit in der Schwangerschaft an die frische Luft und atmen Sie tief durch.
  • Setzen Sie auf natürliche Helfer: Das bekannteste Hausmittel gegen Schwangerschafts­übelkeit ist Ingwer(tee). Aber auch Kräutertees mit Pfefferminze, Kamille, Melisse, Fenchel oder Anis können helfen. Dank der enthaltenen Bitterstoffe sind auch beispielsweise Grapefruits, Rucola oder Wasser mit Zitronenscheiben hilfreich. Achten Sie im Fall von Ingwer darauf, dass dieser wehenfördernd wirken kann.
  • Haben Sie zur Sicherheit ein kleines Riechfläschchen mit Zitronen- oder Pfefferminzduft in der Tasche, um Gerüche zu neutralisieren, die Schwangerschafts­übelkeit triggern. Auch Ingwerbonbons sind nützliche Begleiter.
  • Sprechen Sie mit Ihren Arzt über Medikamente wie Vomex A®, die Übelkeit lindern können.

Wann sollte ich bei Schwanger­schafts­übelkeit einen Arzt aufsuchen?

Schwangerschaftsübelkeit ist ein normaler Nebeneffekt der hormonellen Umstellungen des Körpers.

Dennoch sollten Sie zum Arzt gehen, wenn Sie sich mehr als 5 Mal am Tag erbrechen müssen, wenn Sie keinerlei Nahrung mehr bei sich behalten oder abnehmen. Bitte halten Sie auch vor der Einnahme von Medikamenten gegen Übelkeit wie Vomex A® Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Etwa 2% der Schwangeren – das prominenteste Beispiel ist hier Herzogin Kate – leidet an Hyperemesis gravidarum, einer schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit. Diese kann gefährlich sein und sollte daher ärztlich überwacht werden. Anfällig sind hierfür vor allem schlanke Nichtraucherinnen unter 35 Jahren sowie Frauen, die Zwillinge erwarten.

Übelkeit? Vomex A®.


Bei Übelkeit und Erbrechen
 


Schneller Wirkeintritt & lange Wirkdauer
 


Bewährt seit über 50 Jahren
 

Unsere Empfehlung bei Übelkeit1

Jetzt bestellen und heute erhalten -

direkt aus Ihrer Apotheke vor Ort

Jetzt online bestellen und nach Hause liefern lassen-

direkt aus der Online-Apotheke Ihrer Wahl

Einfach zu schlucken

Ab 6 Jahren und über 30 kg Körpergewicht

Jetzt bestellen und heute erhalten -

direkt aus Ihrer Apotheke vor Ort

Jetzt online bestellen und nach Hause liefern lassen-

direkt aus der Online-Apotheke Ihrer Wahl

Konstante Wirkstofffreisetzung über einen längeren Zeitraum

Ab 14 Jahren und über 56 kg Körpergewicht

Jetzt bestellen und heute erhalten -

direkt aus Ihrer Apotheke vor Ort

Jetzt online bestellen und nach Hause liefern lassen-

direkt aus der Online-Apotheke Ihrer Wahl

Vor allem bei zusätzlichem Erbrechen

Ab 14 Jahren und über 56 kg Körpergewicht

Das könnte Sie auch interessieren

Vomex A® hilft gegen viele Arten der Übelkeit

Übelkeit bei Magenverstimmung

Übelkeit bei Migräne

Reiseübelkeit

Übelkeit bei Stress

 

1 Bei Schwangerschaft: Rücksprache mit dem Arzt halten