Reisen mit Handgepäck: Packliste für den Kurzurlaub

Quelle: izusek / Getty / E+

Es ist ein Kurzurlaub geplant, etwa ein Städtetrip nach Barcelona? Dann muss kein riesiger Koffer mit – alles passt in einen kleinen Koffer, in eine Reisetasche oder auch in einen geräumigen Rucksack. Das Reisen mit Handgepäck ist ausgesprochen praktisch und erholsam. Und nicht nur das: Viele Fluggesellschaften verlangen zusätzliche Gebühren für aufzugebende Gepäckstücke. Somit ist das Reisen nur mit Handgepäck auch preisgünstiger. Doch was genau darf eigentlich ins Handgepäck? Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und haben eine praktische Urlaubspackliste für den perfekten Wochenend-Trip erstellt.

Maße und Gewicht des Handgepäcks

Das zulässige Gesamtgewicht des Handgepäcks variiert je nach Fluggesellschaft. Während bei den einen das zulässige Gesamtgewicht bei zwölf Kilogramm liegt, sind bei anderen nur sieben Kilogramm möglich. Auch wie groß der Koffer, die Tasche oder der Rucksack für das Handgepäck sein dürfen, ist unterschiedlich und ändert sich zudem in regelmäßigen Abständen. Am sichersten ist es, kurz vor der Reise auf der Webseite der Fluggesellschaft nachzusehen. Auch über eine Hotline lässt sich diese Auskunft unkompliziert einholen – so gehen Sie auf Nummer sicher und erleben am Flughafen in der Sicherheitsschleuse keine unangenehmen Überraschungen. Fragen Sie außerdem nach, ob zusätzlich zum Handgepäckskoffer oder -rucksack noch eine Handtasche mitdarf oder nicht. Auch hier haben Fluggesellschaften ihre ganz eigenen Regeln.

Sicherheit beim Handgepäck: Diese Bestimmungen gelten

Die Sicherheitsbestimmungen haben sich seit dem 11.09.2001 radikal verschärft und werden regelmäßig strenger. Ein großes Sicherheitsrisiko bergen Flüssigkeiten: Im Kulturbeutel im Handgepäck darf keine Flüssigkeit in Flaschen über 100 Milliliter transportiert werden. Insgesamt darf es nicht mehr als ein Liter sein. Zu den Flüssigkeiten zählen aber nicht nur Shampoo, Bodylotion, Deo und Haarspray, sondern auch Trinkwasser und Urlaubsmitbringsel wie Marmelade. Ob die Flasche noch zugeschweißt ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Alle Flüssigkeiten-Behälter müssen sich in einer durchsichtigen Tüte befinden und werden meist außerhalb der Handtasche separat auf das Band der Sicherheitskontrolle gelegt. Verboten sind außerdem scharfe Gegenstände wie Nagelfeilen und Nagelscheren. Die Mani- und Pediküre sollte also idealerweise vor dem Kurzurlaub erledigt werden. Auch Rasierklingen sind verboten, falls möglich, müssen Einwegrasierer vor Ort gekauft werden.

Kleidungs-Packliste für den Kurzurlaub

Wer für zwei oder drei Tage wegfährt, braucht nicht viel Kleidung mitzunehmen. Vor allem im Sommer genügen einige abgezählte luftige Kleidungsstücke. Für jeden Tag Unterwäsche und Socken, eine Hose oder ein Rock zum Wechseln sowie ein Paar Schuhe sind in der Regel ebenfalls ausreichend. Das Praktische an einem Wochenend-Trip: Sie können die Wetteraussichten bereits relativ genau vorhersagen und Ihre Garderobe für den Kurztrip passend zusammenstellen. Ist also doch einmal Regen vorhergesagt, lohnt es sich, ein Paar Wechselschuhe sowie eine dünne Regenjacke mitzunehmen. Denn nichts ist ärgerlicher als nasse Füße im Kurzurlaub – in einigen Fällen auch noch mit einer Erkältung im Nachhinein.

Welche Kosmetikartikel müssen mit?

Wer einen Städtetrip unternimmt und im Hotel übernachtet, der hat in der Regel einen Fön zur Verfügung. Dieser muss also meist nicht mitgenommen werden – ein großer Vorteil, denn ein Fön nimmt nicht nur Platz im Handgepäckskoffer weg, sondern wiegt auch eine Menge. Wichtig sind hingegen ein kleines Fläschchen des Lieblingsduschgels sowie ein bisschen Shampoo, sofern in der Hoteldusche nicht vorhanden. Damen benötigen vielleicht einige wenige Schminkutensilien: Mascara, Lippenstift und Concealer kommen in das Damen-Kosmetiktäschchen. Gegebenenfalls sollte natürlich – zum Beispiel für einen Kurztrip an den Strand – auch eine Reisegröße Sonnencreme nicht fehlen.

Weitere unverzichtbare Reisebegleiter für die Urlaubpackliste

Während sich beim Wochenend-Trip im Vergleich zur Fernreise bei Kleidung und Kosmetik viel Platz und Gewicht sparen lässt, gibt es doch einige Essentials, die in jedem Fall mit auf die Packliste für den Kurzurlaub müssen. Dazu gehört zum Beispiel das Ladegerät fürs Handy. Denn werden viele Fotos gemacht, hält kein Smartphone-Akku lange durch. Auch ein Reiseführer darf nicht fehlen. In einem dünnen Basic-Büchlein sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt aufgeführt und es nimmt nicht viel Platz und Gewicht im Handgepäck ein. Und schließlich muss für guten Schlaf gesorgt sein: Ohrstöpsel und Schlafmaske wiegen fast nichts und garantieren eine erholsame Nachtruhe, und zwar sowohl in einem Hotelzimmer, das Richtung Hauptstraße gelegen ist, als auch im Flugzeug. Apropos Flugzeug: Ein Mittel gegen Reiseübelkeit sollten Sie auch für einen kurzen Flug immer dabei haben, denn die kurze Urlaubszeit möchte man schließlich genießen.

Praktische Checkliste zum Ausdrucken und Abhaken

Eine übersichtliche Auflistung aller wichtigen Dinge, die Sie auf Ihrer Städtereise dabeihaben müssen, finden Sie hier zum Download!

Artikel teilen

Mehr zum Thema

Fragen zum Thema Reiseübelkeit

Egal ob auf dem Schiff, im Auto, im Bus oder im Flugzeug, der Auslöser für Reisekrankheit (oft auch als Seekrankheit bekannt), ist immer eine Irritation des Gleichgewichtssinnes. Ausgelöst wird diese Irritation durch widersprüchliche Sinneseindrücke von Auge und Gleichgewichtsorgan.

Wenn Sie wissen, dass Sie unter Reiseübelkeit leiden, können Sie Vomex A auch präventiv einnehmen. Die Einnahme wird ca. eine Stunde vor Reisebeginn empfohlen. Beachten Sie hierzu, insbesondere bei Kindern, die in der Gebrauchsinformation angegeben Dosierungsangaben.