Kurioses rund ums Thema Flugübelkeit: Der Sammeltrend Brechtüten

Wer viel auf Reisen ist und einen empfindlichen Magen hat, kennt das Problem: Flugübelkeit. Die Beschwerden können sogar so stark werden, dass Sie sich im Flieger übergeben müssen. Zum Glück stellt Ihnen jede Fluggesellschafft ein passendes Hilfsmittel bereit: die Brechtüte. Dank des Papierbeutels lässt sich das drohende Malheur diskret über die Bühne bringen. Für einige Reisenden sind die Tüten aber nicht nur Mittel zum Zweck, sondern wertvolle Sammlerstücke. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Sammelleidenschaft für Brechtüten.

Die Brechtüte bei Flugübelkeit – ein begehrtes Sammelobjekt

Das Sammeln von Brechtüten liegt voll im Trend – zumindest, wenn es nach der wachsenden Zahl an Spuckbeutel-Fans geht. Und tatsächlich sind Brechtüten längst keine langweilig aussehenden, unbedruckten Papiertaschen mehr. Viele Fluggesellschaften verleihen ihren Brechtüten heute originelle Designs. Aufwendige Illustrationen oder witzige Sprüche zieren die kleinen Beutel. Und genau das macht sie bei vielen Reisenden zu begehrten Sammlerstücken.

Ein kurzer Einblick in die Spuckbeutel-Geschichte

Der Beginn der Speibeutel-Kunst geht auf Virgin Atlantic Airways zurück. Die britische Fluggesellschaft brachte im Jahr 2005 eine limitierte, von Designern illustrierte Brechtüten-Edition heraus. Neben solchen farbenfrohen Stücken sind bei vielen Sammlern aber auch einfache Exemplare beliebt, darunter historische Tüten aus bald 100 Jahren Spuckbeutel-Geschichte. Die ersten Brechbeutel gab es nämlich schon im Jahr 1925. Sie sollen auf einem stürmischen Flug von Berlin nach Moskau genutzt worden sein. Richtig durchgesetzt haben sich die kleinen Helfer aber erst in den 1950er-Jahren.

Papierbeutel und Flugübelkeit: Die Szene im Überblick

Ein beliebter Anlaufpunkt für die Tütensammler-Szene ist die Website Airsicknessbags.de. Über 50 Brechtüten-Enthusiasten stellen hier ihre teils sehr umfangreichen Sammlungen vor – darunter auch 15 Deutsche. Oft gehören mehr als 1.000 Tüten zu den liebevoll zusammengestellten Kollektionen. Platzhirsch unter den Beutel-Kennern ist Niek Vermeulen, der bereits seit den 1970ern seinem Hobby frönt. Ganze 5.468 Tüten von 1.065 Fluggesellschaften hat der Niederländer bereits zusammengetragen. Mit seiner Sammlung steht er sogar im Guinnessbuch der Rekorde.

Für ihre Leidenschaft müssen die Spuckbeutel-Jünger natürlich nicht jeden Flug selbst antreten – die heiße Ware wird stattdessen online getauscht. Hotspots sind das Szeneforum auf Airsicknessbags.com oder Verkaufsportale wie eBay, wo sich viele Tüten finden lassen. Nicht selten wechseln historische oder besonders auffällige Beutel zu Preisen im dreistelligen Bereich ihren Besitzer. Wer sich einen Überblick darüber verschaffen will, was in seiner Sammlung noch fehlt, kann im virtuellen Museum der Brechbeutel recherchieren. Dort lassen sich mehr als 3.000 einzigartige Spucktüten betrachten und deren Geschichte nachlesen.

So geht Brechtüten-Sammeln heute

Rund um die Leidenschaft zu Brechtüten hat sich nicht nur eine Szene, sondern ebenso eine kleine Kultur gebildet. Die Beutel werden nicht etwa lieblos in Pappkartons im Keller aufbewahrt. Laut airsicknessbags.de verpönt der „moderne Tütologe“ einfache Kartons als Aufbewahrungsort. Stattdessen sortieren echte Sammler ihre Schätze fein säuberlich in Klarsichthüllen und Ordnern. Bewährt habe sich ein Ordnungssystem in alphabetischer Reihenfolge der Fluggesellschaften, so die Experten. Der Gesamtbestand sollte mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms am Computer erfasst werden. Ein weiterer Tipp der Szene-Website: Wer eine Tüte doppelt hat, sollte das Duplikat getrennt aufbewahren oder tauschen.

Lassen Sie die kleine Brechtüte nicht stecken!

Das Hobby mit dem Brechbeutel zeigt: Schon aus einfachen Dingen wie Spucktüten lässt sich ein originelles Hobby kreieren. Wenn Sie das nächste Mal im Flieger sitzen, packt Sie das spaßige Sammelfieber ja vielleicht ebenfalls. Sollten Papiertüten doch nicht Ihre Leidenschaft sein, lassen Sie den Beutel aber auf gar keinen Fall im Netz der Rückenlehne Ihres Vordermanns stecken. Nehmen Sie die Tüte mit – und machen Sie einem Spuckbeutel-Sammler im Bekanntenkreis eine Freude!

Artikel teilen

Mehr zum Thema

Fragen zum Thema Reiseübelkeit

Egal ob auf dem Schiff, im Auto, im Bus oder im Flugzeug, der Auslöser für Reisekrankheit (oft auch als Seekrankheit bekannt), ist immer eine Irritation des Gleichgewichtssinnes. Ausgelöst wird diese Irritation durch widersprüchliche Sinneseindrücke von Auge und Gleichgewichtsorgan.

Wenn Sie wissen, dass Sie unter Reiseübelkeit leiden, können Sie Vomex A auch präventiv einnehmen. Die Einnahme wird ca. eine Stunde vor Reisebeginn empfohlen. Beachten Sie hierzu, insbesondere bei Kindern, die in der Gebrauchsinformation angegeben Dosierungsangaben.