Gut vorbereitet in den Urlaub – mit unserer Reise-Packliste

Ob Sommer- oder Winterurlaub, Fernreise oder Trip durch die heimischen Gefilde, individuelle Rucksacktour oder Pauschalreise – steht der Urlaub bevor, ist eine gute Vorbereitung das A und O. Denn so machen Sie aus Ihrem Urlaubstraum garantiert einen Traumurlaub. Wohin auch immer es Sie hinzieht, es gibt einige Utensilien, die Sie in jedem Fall brauchen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen eine allgemeine Reise-Packliste vor. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, was Sie unbedingt vorab erledigen sollten. So kann in Ihrem Urlaub (fast) nichts mehr schiefgehen.

Papiere & Reiseunterlagen – der wichtigste Punkt auf Ihrer Urlaubspackliste

Damit Ihre Fernreise nicht schon am heimischen Check-in-Schalter endet, sollten alle erforderlichen Reisedokumente ganz oben auf Ihrer Packliste für den Urlaub stehen. Welche das konkret sind, hängt unter anderem vom Reiseziel und der Urlaubsart ab. Reisen Sie in ein EU-Land, genügt meist der Personalausweis, in allen anderen Ländern brauchen Sie einen gültigen Reisepass. Doch nicht immer reicht es aus, wenn Ihr Pass bis zum Ende des Urlaubs gültig ist. Manche Staaten verlangen eine Gültigkeit von drei bis sechs Monaten über den Ausreisetermin hinaus, beispielsweise Länder in Südostasien oder Südamerika. Informieren Sie sich daher vorab, welche Bestimmungen bezüglich der Reisepass-Gültigkeit in Ihrem Urlaubsland gelten. Darüber hinaus benötigen Sie in einigen Ländern selbst für eine kurze Einreise ein Visum. Hierzu zählen unter anderem:

USA & Kanada

Australien

Indien

Russische Föderation

China

Kambodscha

Ob Sie für Ihr Urlaubsziel ein Visum benötigen, können Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes nachlesen. Hier erfahren Sie auch, welche Impfungen für Ihr Reiseland empfohlen bzw. gefordert sind. Ein weiterer wichtiger Punkt auf Ihrer Urlaubspackliste sind Reiseversicherungen. Die wohl wichtigste Police ist die Auslandskrankenversicherung, denn die gesetzlichen Krankenversicherungen erstatten sogar in EU-Ländern nicht alle anfallenden Kosten. Welche Policen darüber hinaus sinnvoll sind, hängt von der Art Ihres Urlaubs ab. So ist eine Reiserücktrittsversicherung nur dann zu empfehlen, wenn Sie einen sehr teuren Urlaub gebucht haben, da in diesem Fall die Stornokosten für eine kurzfristige Absage sehr hochausfallen könnten. Eine Reisegepäckversicherung ist meist nicht erforderlich, da der Reiseveranstalter bzw. die Fluggesellschaft in der Regel für beschädigtes oder verlorenes Gepäck aufkommen.

Darüber hinaus sollten Sie natürlich alle erforderlichen Reisedokumente einpacken. Neben Flug- oder Bahntickets dürfen beispielsweise die Buchungsbestätigung für die Unterkunft, die Krankenversicherungskarte und der Impfausweis nicht fehlen. Wenn Sie Ihr Urlaubsziel mit einem Mietwagen erkunden wollen, gehören außerdem der (internationale) Führerschein und Mietwagendokumente auf Ihre Packliste für den Urlaub. 

Immer gut bei Kasse? Die Packliste rund um Geld und Finanzen

Unabhängig davon, wohin Sie reisen, sollten Sie immer etwas Bargeld in der jeweiligen Landeswährung einpacken. Dabei gilt: Nehmen Sie nur so viel Bargeld wie nötig mit. Die Stiftung Warentest empfiehlt einen Betrag von umgerechnet etwa 150 Euro. Denn es ist meist deutlich günstiger, im Urlaubsort Geld abzuheben, als es in einer deutschen Bank vor Reiseantritt in die jeweilige Landeswährung umzutauschen. Damit Sie im Ausland auch stets an Bargeld herankommen, sollten Sie Ihre Giro- und Kreditkarte einpacken. Auch wenn für das Geldabheben Gebühren anfallen, sollten Sie vor Ort ebenfalls nicht allzu viel Bargeld mit sich führen. Denn so hält sich der Verlust im Falle eines Diebstahls in Grenzen. Für die sichere Aufbewahrung von Bargeld, Karten und Co. empfiehlt sich nach wie vor der klassische Brustbeutel, eine Bauchtasche oder eine verschließbare Innentasche in der Jacke. Und damit Sie auch im Fall eines Kartenverlustes auf der sicheren Seite sind, sollten Sie die Notfallnummern Ihrer Hausbank bzw. des Kreditkarteninstituts auf Ihre Reise-Packliste setzen, um die Karten sofort sperren zu können.

Kulturbeutel & Reiseapotheke – Tipps für Ihre Packliste

Je nachdem in welches Urlaubsland Sie reisen, haben Reinigungs- und Pflegeartikel für Ihre Reise-Packliste nicht immer oberste Priorität. Denn häufig lassen sich Shampoo, Deo und Creme auch am Urlaubsort besorgen. Wer jedoch sehr spezielle Produkte nutzt, sollte diese unbedingt auf die Packliste für den Urlaub setzen. Artikel für die Reiseapotheke dürfen auf der Packliste ebenfalls nicht fehlen. Vor allem bei Flugreisen sollten Sie Arzneimittel und Co. auf die Liste fürs Handgepäck setzen, denn Koffer oder Reiserucksack können auch verloren gehen und auf dem Rollfeld sengender Hitze oder eisiger Kälte ausgesetzt sein. Um mit Insulinspritzen und Medikamenten die Sicherheitskontrollen an den Flughäfen passieren zu können, sollten Sie stets beglaubigte Rezeptkopien oder ärztliche Atteste mit sich führen – idealerweise jeweils auch auf Englisch. Darüber hinaus sollte Sie sich von Arzneimitteln für chronische Erkrankungen die lateinischen Wirkstoffnamen und die lateinische Bezeichnung notieren. Wenn Sie unter Reiseübelkeit leiden oder Ihr Magen empfindlich auf exotische Gerichte reagiert, gehört in jedem Fall ein Präparat gegen Übelkeit und Unwohlsein auf Ihre Packliste für den Urlaub, z.B. Vomex A.

Kleidung, Schuhe und sonstige Ausstattung

Welche Kleidung und Schuhe Sie in den Urlaub mitnehmen sollten, hängt stark von Ihrem Urlaubsziel und den vor Ort geplanten Aktivitäten ab. Während für den Strandurlaub leichte Sachen, Basecap oder Hut, Badesachen und Sonnenbrille nicht fehlen dürfen, sollten Sie beim Wanderurlaub vornehmlich an Trekking-Schuhe und Funktionskleidung denken. In puncto technischer Ausrüstung gehören meist das Smartphone, eine Digitalkamera, Ladekabel für die elektronischen Geräte, Kopfhörer sowie Steckdosenadapter bei Fernreisen auf die Packliste.

Checkliste für den Urlaub zum Ausdrucken

Alle wichtigen Utensilien für Ihren Urlaub haben wir auf einer Checkliste übersichtlich zusammengestellt. Sie können sich die Packliste für den Urlaub als PDF herunterladen und ausdrucken:

Artikel teilen

Mehr zum Thema

Fragen zum Thema Reiseübelkeit

Egal ob auf dem Schiff, im Auto, im Bus oder im Flugzeug, der Auslöser für Reisekrankheit (oft auch als Seekrankheit bekannt), ist immer eine Irritation des Gleichgewichtssinnes. Ausgelöst wird diese Irritation durch widersprüchliche Sinneseindrücke von Auge und Gleichgewichtsorgan.

Wenn Sie wissen, dass Sie unter Reiseübelkeit leiden, können Sie Vomex A auch präventiv einnehmen. Die Einnahme wird ca. eine Stunde vor Reisebeginn empfohlen. Beachten Sie hierzu, insbesondere bei Kindern, die in der Gebrauchsinformation angegeben Dosierungsangaben.