Bloggerbeitrag: Stressfrei mit den Kindern verreisen

Quelle: Super Mom

Ab in den Urlaub - Lange Reisen mit Kindern überstehen

Endlich ist sie da, die lang ersehnte Urlaubszeit. Viele Familien packen ihre Koffer und fahren ein paar Tage weg. Wenn man den Kofferpack-Stress überwunden hat, graut es manchen schon vor der Anreise. Egal ob per Zug, Auto oder Flugzeug, mit Kindern kann das Reisen anstrengend werden. Am schlimmsten wird es, wenn der Satz ertönt: „Mama mir ist schlecht.“

Wir fahren oft an die Ostsee. Das sind von Berlin aus nur knapp 3 Stunden und die Langeweile im Auto hält sich in Grenzen. Da schauen die Kinder aus dem Fenster, unterhalten sich oder schlafen ein. Oft fahren wir deshalb über die Mittagszeit um den Schlaf abzupassen. Diesen Sommer haben wir uns das erste Mal eine längere Strecke vorgenommen und fahren 10 Stunden bis Italien.

Oberstes Ziel: Reiseübelkeit und Langeweile vermeiden 

Im Auto wird meinen Kindern etwas schneller schlecht als im Zug, mir leider auch. Daher sind wir diesmal abends losgefahren und durch die Nacht. Die Kinder haben die meiste Zeit geschlafen. Das ist natürlich das beste Mittel gegen Langeweile. Ich habe aber auch einen DVD-Player gekauft mit Kopfhörern. So werden wir vorn nicht abgelenkt. Die Stadt war abends schön leer, so dass wir kaum an Ampeln halten mussten. So konnten die Kinder tatsächlich einen Film schauen, ohne dass ihnen schlecht wurde. Bei unserer letzten Reise, schafften wir es nicht mal aus Berlin raus, als beiden Kindern schon schlecht war. Ständiges Anfahren und Bremsen ist einfach nicht gut. Zur Not habe ich deshalb immer Wasser und Vomex A gegen Reiseübelkeit vorn im Auto. Das muss ich nicht erst suchen.

Wenn Film schauen gar nicht geht, hilft nur aus dem Fenster sehen, Tier Raten oder „Ich sehe was, was du nicht siehst“ spielen und die Musik laut aufdrehen. Dann singen wir alle mit und sind abgelenkt. Pausen und frische Luft helfen auch gut gegen einen flauen Magen. Eine Spucktüte haben wir zur Sicherheit auch immer im Auto.

Es gibt auch tolle Spiele wie abwischbare Malunterlagen, bei denen man die Sitze nicht dreckig machen kann oder Spiele, die die Kinder allein spielen können. Ein CD-Player ist auch toll mit dem Lieblingshörbuch. Kaugummi kauen kann helfen und ansonsten einfach Geduld, Ruhe und starke Nerven. Schlafzeiten abpassen ist immer gut und erspart uns eine Menge Drama. Auch Pausen sollte man nicht als störend ansehen sondern sie genießen, den Spielplatz erkunden und ein kleines Picknick machen. 

Wenn man die Anreise schon als Urlaub sieht und nicht unter Zeitdruck los fährt, schafft man auch lange Strecken mit Kindern. Ich habe immer einen kleinen Beutel mit kleinen Keksen, Wasser, Feuchttüchern, DVDs und auch Vomex A griffbereit, damit ich nicht alle Koffer durchwühlen muss. So haben wir die Italien Anreise jedenfalls prima gemeistert und niemandem graut es vor der Rückfahrt, die wir auch auf jeden Fall wieder abends starten werden.

Zur Bloggerin

Hinter dem Blog Super Mom steckt Dreifach-Mädchen-Mama Jette, die gemeinsam mit ihren Töchtern, dem Mann und Hund in Berlin lebt. Auf dem Blog schreibt sie über das ganz normal verrückte Familienleben und plädiert für etwas mehr Bauchgefühl und weniger "Du musst".

Quelle: Super Mom

Artikel teilen

Mehr zum Thema

Fragen zum Thema Reiseübelkeit

Egal ob auf dem Schiff, im Auto, im Bus oder im Flugzeug, der Auslöser für Reisekrankheit (oft auch als Seekrankheit bekannt), ist immer eine Irritation des Gleichgewichtssinnes. Ausgelöst wird diese Irritation durch widersprüchliche Sinneseindrücke von Auge und Gleichgewichtsorgan.

Wenn Sie wissen, dass Sie unter Reiseübelkeit leiden, können Sie Vomex A auch präventiv einnehmen. Die Einnahme wird ca. eine Stunde vor Reisebeginn empfohlen. Beachten Sie hierzu, insbesondere bei Kindern, die in der Gebrauchsinformation angegeben Dosierungsangaben.