Vomex richtig dosieren

Mit Vomex A (Wirkstoff Dimenhydrinat) steht Ihnen und Ihren Kindern ein wirksames Medikament zum Vorbeugen und Behandeln von Übelkeit und Erbrechen zur Verfügung, das wir Ihnen in verschiedenen Darreichungsformen anbieten.

  • Vomex A Dragees (50 mg Dimenhydrinat pro Dragee)
  • Vomex A Retardkapseln mit besonders langanhaltender Wirkung (150 mg Dimenhydrinat pro Dragee)
  • Vomex A Sirup für Kinder ab 6 kg Körpergewicht (3,3 mg Dimenhydrinat in 1 Milliliter)

Die richtige Anwendung von Vomex A Dragees und Retardkapseln

Die richtige Dosierung von Vomex A Dragees und Retardkapseln ist ganz einfach und richtet sich nach dem Körpergewicht. Dabei ist es allerdings wichtig darauf zu achten, dass die verschiedenen Präparate unterschiedliche Wirkstoffmengen enthalten: Die Wirkstoffdosis ist in den Retardkapseln mit 150 mg Dimenhydrinat dreimal so hoch wie in den Vomex A Dragees mit 50 mg Dimenhydrinat.

Grundsätzlich gilt: Wenn es von Ihrem Arzt nicht anders verordnet wurde, sollten Sie eine maximale Tagesdosis von 5 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht nicht überschreiten. Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre sollten nicht mehr als 400 mg Dimenhydrinat am Tag einnehmen. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie Sie Vomex A bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren richtig dosieren.

Erwachsene und Jugendliche über 14 JahreKinder von 6-14 Jahren
Vomex A Dragees1-4 mal täglich 1-2 Dragees (50-400 mg Dimenhydrinat pro Tag)1-3 mal täglich 1 Dragee, jedoch max 150 mg Dimenhydrinat/Tag
Vomex A RetardkapselnIm Allgemeinen am Morgen und Abend je eine Hartkapsel, also insgesamt 300 mg Dimenhydrinat pro Tag. Im Ausnahmefall können Sie die Dragees bei unzureichender Wirkung auch im Abstand von nur 8-10 Stunden einnehmen-

Die richtige Anwendung von Vomex A Sirup

Vomex A Sirup ist besonders für Kleinkinder und Kinder geeignet sowie für Patienten, die nicht gut Tabletten schlucken können. Auch hier sollten Sie sich bei der Dosierung am Körpergewicht / Gewicht Ihres Kindes orientieren. Mit der folgenden Tabelle können Sie anhand des Körpergewichts Ihres Kindes leicht die geeigneten Einzel- und Tagesmengen ermitteln. Die Tabelle dient dabei jedoch nur als Orientierungshilfe. Gerade bei kleinen und leichten Kindern genügt oft schon eine einzige Gabe in der niedrigsten Dosierung der jeweiligen Gewichtsklasse, um die Beschwerden wirksam zu lindern. Wie auch bei Erwachsenen sollten Sie darauf achten, eine Tagesdosis von 5 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht nicht zu überschreiten, sofern Ihr Kinderarzt dies nicht ausdrücklich empfohlen hat. Auch sollten Sie die für die entsprechende Gewichtsklasse Ihres Kindes empfohlene Menge nicht eigenmächtig erhöhen, sondern zuvor Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt halten.

Körpergewicht des KindesEinzeldosisTagesgesamtdosis
6-10 kg2,5 ml (= 8,25 mg Dimenhydrinat)max. 3 x 2,5 ml (= 24,75 mg Dimenhydrinat)
> 10-15 kg5,0 ml (= 16,5 mg Dimenhydrinat)3 x 5,0 ml (= 49,5 mg Dimenhydrinat)
> 15-20 kg7,5 ml (= 24,75 mg Dimenhydrinat)3 x 7,5 ml (= 74,25 mg Dimenhydrinat)
> 20-25 kg7,5 ml (= 24,75 mg Dimenhydrinat)3-4 x 7,5 ml (= 74,25-99 mg Dimenhydrinat)
> 25-30 kg12,5 ml (= 41,25 mg Dimenhydrinat)3 x 12,5 ml (= 124 mg Dimenhydrinat)

Die richtige Anwendung von Vomex A Kindersuppositorien 40 mg

Körpergewicht des KindesEinzeldosisTagesgesamtdosis
Kleinkinder mit 8-<16 kgmax. 1 x täglich ein Zäpfchen40 mg
Kinder mit 16 bis 24 kgmax. 2 x täglich ein Zäpfchen80 mg
Kinder mit 25-40 kg2-3 x täglich ein Zäpfchenmax. 120 mg

Die richtige Anwendung von Vomex A Kindersuppositorien 70 mg forte

Körpergewicht des KindesEinzeldosisTagesgesamtdosis
Kinder mit 14 bis 28 kgmax. 1 x täglich ein Zäpfchen70 mg
Kinder mit 28 bis 40 kgmax. 2 x täglich ein Zäpfchen140 mg
Kinder ab 40 kg 6 Jugendliche2-3 mal täglich ein Zäpfchenmax. 210 mg1

1 bei Kindern unter 14 Jahren max. 150 mg Tagesgesamtdosis

So nehmen Sie Vomex A richtig ein

Wenn Sie oder Ihr Kind Vomex A einnehmen, um einer Reisekrankheit vorzubeugen, ist es ratsam, bereits eine halbe bis eine Stunde vor Antritt der Reise die erste Dosis einzunehmen oder Ihrem Kind zu verabreichen. Leiden Sie oder Ihr Kind an Übelkeit oder Erbrechen, können Sie die einzelnen Gaben gleichmäßig über den Tag verteilen.

Vomex A ist vor allem für eine kurzzeitige Anwendung vorgesehen. Bei anhaltenden Beschwerden, spätestens aber nach einer 2-wöchigen Behandlung, sollten Sie einen Arzt zu Rate ziehen, um abklären zu lassen, ob eine Behandlung mit Vomex A weiterhin erforderlich ist.

Wichtig: Überdosierung mit Dimenhydrinat, dem Wirkstoff von Vomex®, kann insbesondere bei Kindern unter 3 Jahren lebensbedrohlich sein und muss deshalb in dieser Altersgruppe unter allen Umständen vermieden werden. Bei allen Darreichungsformen darf Kindern nicht mehr als 5mg/kg KG/24 Stunden gegeben werden!

Quellen:

Beipackzettel der entsprechenden Vomex A Präparate

Artikel teilen

Mehr zum Thema

Fragen zum Thema Allgemein

Bei starkem Erbrechen wird ein Arzneimittel zum Einnehmen möglicherweise wieder erbrochen, bevor es wirken kann. Daher sind in solchen Fällen Zäpfchen das Mittel der Wahl. Bei Durchfallerkrankungen sind dagegen sicherlich Medikamente in Drageeform, Kapseln oder ein Sirup besser einzusetzen. Für Kinder werden meist besondere Darreichungsformen angeboten, wie z. B. niedriger dosierte Zäpfchen oder flüssige Formen wie Sirup mit einem Messbecher zum einfachen Abmessen der richtigen Dosis.

Die Dosierung von Vomex A® soll sich am Körpergewicht sowie an den individuellen Bedürfnissen orientieren. Wenn vom Arzt nicht anders verordnet müssen insbesondere bei Kindern die Dosierungsvorschrifen in der Packungsbeilage beachtet werden.

Wenn eine Neigung zur Reise- oder Seekrankheit bekannt ist, ist es sogar sehr zu empfehlen, vorsorglich Vomex A einzunehmen, damit die Beschwerden erst gar nicht entstehen. Vomex A sollte dann 30-60 Minuten vor Reiseantritt genommen werden.